Sonntag, 25. September 2016

#Neuzugänge August und September

Meine Neuzugänge für den August und September 2016
Da ich mir zu 100% sicher bin, dass mich keine Bücher mehr erreichen, gibt es schon heute meine Neuzugänge.



Als E-Book

Rezensionsexemplare

 

   

Donnerstag, 22. September 2016

#TTT - 10 Bücher, die älter sind als fünf Jahre





veranstaltet von Seffis Bücher Bloggeria.

Über Kommentare und eure Links würde ich mich sehr freuen.

10 Bücher, die älter sind als fünf Jahre
ich habe mich dabei aber an den Original Ausgaben und nicht wann sie in Deutschland raus gekommen sind, orientiert.




Mittwoch, 21. September 2016

#WaitingonWednesday

“Waiting on Wednesday” ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine ins Leben gerufen wurde. Jeden Mittwoch stelle ich euch ein Buch vor, auf das ich bereits sehnsüchtig warte.
Heute ist es folgendes:

Der letzte Stern
Die fünfte Welle 3
Roman
€ 16,99 [D] 
€ 17,50 [A] | CHF 22,90* 
(* empf. VK-Preis)
Gebundenes Buch mit SchutzumschlagISBN: 978-3-442-31336-5

DEMNÄCHST 
Erscheint: 03.10.2016

Inhalt Verlagsseite Goldmann
Das grandiose Finale der Bestseller-Trilogie
Sie kamen, um uns zu vernichten: die 'Anderen', eine fremde feindliche Macht. Vier Wellen der Zerstörung haben sie bereits über die Erde gebracht. Sie töteten unzählige Menschen, zerstörten Häuser und Städte, verwüsteten ganze Landstriche. Sie verbreiteten ein tödliches Virus und schickten gefährliche Silencer, um jedes noch lebende Wesen aufzuspüren. Jetzt ist die Zeit der fünften Welle gekommen, die Vollendung ihres Plans, alles Menschliche auszurotten. Doch noch gibt es Überlebende: Cassie, Ben und Evan werden weiterkämpfen. Sie wollen die Menschheit nicht aufgeben. Und wenn sie sich selbst dafür opfern müssen ...
Schaut auch unbedingt auf der Verlagsseite einmal vorbei, dort gibt es noch viele interessante Links.

Sonntag, 18. September 2016

#Rezension - Todesmärchen

von Andreas Gruber 

vielen Dank für das Rezensionsexemplar. 
ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 544 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48312-9
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)
Verlag: Goldmann
Erschienen: 15.08.2016


Es war einmal in dunkler, abgrundtiefer Nacht ein böser, bitterböser Mann ...

In Bern wird die kunstvoll drapierte Leiche einer Frau gefunden, in deren Haut der Mörder ein geheimnisvolles Zeichen geritzt hat. Sie bleibt nicht sein einziges Opfer. Der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder und BKA-Kommissarin Sabine Nemez lassen sich auf eine blutige Schnitzeljagd ein – doch der Killer scheint ihnen immer einen Schritt voraus. Währenddessen trifft die junge Psychologin Hannah im norddeutschen Steinfels ein, einem Gefängnis für geistig abnorme Rechtsbrecher. Sie soll eine Therapiegruppe leiten, ist jedoch nur an einem einzelnen Häftling interessiert: Piet van Loon. Der wurde einst von Sneijder hinter Gittern gebracht. Und wird jetzt zur Schlüsselfigur in einem teuflischen Spiel ...

Meine Meinung:
Der Schreibstil war schon sehr gut und flüssig, allerdings habe ich bereits nach circa 50 Seiten gemerkt, dass es sich ganz schön zieht und mir noch das Hörbuch bei audible gekauft.

Die ersten 300 Seiten konnte mich auch vollkommen überzeugen und ich war da sogar bei 5 Sternen. Allerdings werden die letzten 200 Seiten so absurd und unrealistisch dass es mir nicht mehr ganz so gut gefallen hat. Man weiß da dann schon wer der Täter war und wie alles teilweise alles zusammenhängt und dann zieht sich das eigentlich "fangen" des Täters so unglaublich. Es gibt am Ende dann zwar doch noch eine Überraschung aber so unglaubwürdig.
Generell wirkte dieses Buch  auf mich so unglaublich vollgestopft mit Nebencharaktere und mit einzelnen Szenen. Ich kann schon nachvollziehen, dass man das Buch sehr spannend findet, aber mein Geschmack hat es nicht ganz getroffen, weil einfach zuviel passiert. Es wirkt einfach zu konstruiert und gewollt anders, wie anders Thriller. 

Dennoch hat mir die eigentliche Geschichte sehr gut gefallen. Die Idee war einfach mal was besonderes und ich wäre auch nie auf die Auflösung gekommen. Nur glaubwürdig war es nicht, daher ist in dem Moment bei mir auch der Spannungsfaktor gesunken.

Die Charaktere, egal ob sympatisch oder nicht, haben mir alle sehr gut gefallen. Sie waren alle sehr gut ausgearbeitet und hatten etwas Besonderes. Vor allem hat mir aber auch Sabine gefallen. Sie war hier einfach die schlaue und eine sehr starke Persönlichkeit, die auch mal Widerworte gibt.

Fazit: Hier wäre "Weniger" mehr gewesen. Es konnte mich nicht ganz überzeugen.

Freitag, 16. September 2016

#Rezension - Die Zahlen der Toten

von Linda Castillo

Verlag: Fischer Verlag

Kate Burkholders erster Fall
Taschenbuch 
Aus dem Amerikanischen von Helga Augustin
Preis € (D) 9,99 | € (A) 10,30
ISBN: 978-3-596-51241-6
Inhalt: (Angabe Verlagsseite)

Die verstümmelte Leiche der jungen Frau liegt auf einem schneebedeckten Feld. Ihr Mörder hat sie regelrecht abgeschlachtet und ihr eine römische Zahl in den Bauch geritzt. Fassungslos steht Kate Burkholder, die neue Polizeichefin im verschlafenen Painters Mill, Ohio, vor der grausig anmutenden Szenerie. Kann es wahr sein? Ist der, den sie damals den „Schlächter“ nannten, und der vor 16 Jahren mehrere junge Frauen auf bestialische Weise tötete, wieder zurück? 
Für Kate steht jetzt alles auf dem Spiel: Sie muss den Mörder so schnell wie möglich finden. Doch dann muss sie auch ein Geheimnis preisgeben, das sie ihre Familie und ihren Job kosten könnte.


Meine Meinung:
Das war ein richtig gutes Buch. Der Schreibstil war sehr gut. Es gab wirklich viele tolle Dialoge dadurch war sehr viel Dynamik im Buch.
Die Stimmung und Atmosphäre wurde sehr gut rüber gebracht. Der Winter passte auch richtig gut zur allgemeinen Stimmung. Auch die kleine Stadt in der dann so brutale Morde passieren passte hier einfach perfekt. Ich hatte auch bis zu letzt keine Ahnung, wer der Täter war. Das ist vor allem auch bei Thrillern ein ziemlicher Pluspunkt.
Unsere Hauptermittlerin lernen wir sehr gut kennen und ich mochte sie sofort. Die Geschichte war schon sehr spannend, aber gerade im letzten Drittel des Viertels driftet die Autorin doch ein wenig vom Hauptszenario ab. Da gab es dann doch die ein und andere langatmige Stelle.
Die Liebesgeschichte hat mich nicht gestört und fand ich sehr gut platziert. 
Fazit: Ich werde auf jeden Fall weiterlesen.

Donnerstag, 15. September 2016

#TTT - 10 Bücher die in Deutschland spielen





veranstaltet von Seffis Bücher Bloggeria.

Über Kommentare und eure Links würde ich mich sehr freuen.

10 Bücher die in Deutschland spielen 

 
 


Mittwoch, 14. September 2016

#WaitingonWednesday

“Waiting on Wednesday” ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine ins Leben gerufen wurde. Jeden Mittwoch stelle ich euch ein Buch vor, auf das ich bereits sehnsüchtig warte.
Heute ist es folgendes:

Julie Kagawa
Talon - Drachennacht - Band 3
Roman

€ 16,99 [D]
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)
Gebundenes Buch mit SchutzumschlagISBN: 978-3-453-26972-9
DEMNÄCHST
Erscheint: 31.10.2016

Inhalt Verlagsseite heyne>fliegt Verlag

Auch wenn ihr dadurch größte Gefahr droht, hat sich das Drachenmädchen Ember endgültig von der mächtigen Organisation Talon losgesagt. Nun hat sie auch noch ihren wichtigsten Verbündeten verloren: Garret, den Georgsritter, der ihr Feind sein sollte, der sie aber liebt. Obwohl Ember tief für ihn empfindet, hat sie ihn doch von sich gestoßen. Zutiefst verletzt, reist Garret nach London. Dort entdeckt er ein schreckliches Geheimnis über den Georgsorden. Ein Geheimnis, das sie alle, Ritter wie Drachen, ins Verderben reißen könnte. Und er erfährt, dass Ember dabei ist, in eine tödliche Falle zu laufen. Er muss zurück zu ihr …
Schaut auch unbedingt auf der Verlagsseite einmal vorbei, dort gibt es noch viele interessante Links.